Stadt Freudenberg am Main

Seitenbereiche

  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     

Volltextsuche

Stadt Freudenberg

Seiteninhalt

Bürgermedaille 2016

Turnhalle Lindtal-Schule Freudenberg

Copyright: Fotostudio Appel, Freudenberg

Am 29. Oktober 2016 fand die dritte Bürgermedaillen-Verleihung der Stadt Freudenberg durch Bürgermeister Roger Henning in der Turnhalle der Lindtal-Schule Freudenberg statt.

16 besonderen Persönlichkeiten konnte im Rahmen der Veranstaltung die Bürgermedaille für besondere Verdienste für die Allgemeinheit überreicht werden.

Bürgermeister lobt ehrenamtliches Engagement

copyright: Fotostudio Appel, Freudenberg

Bürgermeister Henning begrüßte alle Gäste und wies darauf hin, daß aufgrund der wirklich zahlreichen, großartigen und kulturell anspruchsvollen Veranstaltungen über das ganze Jahr hinweg es auch für die Stadt nicht einfach war, einen Termin zu finden. Er selbst sieht dies aber auch gleichzeitig positiv, denn im Umkehrschluss bedeutet dies, dass gerade Dank der Vereine in Freudenberg und seinen Ortsteilen immer etwas geboten wird.

Dieses positive Gemeinwesen lobte er nochmals besonders mit den Worten:

Wie arm wären wir ohne dieses Engagement?

 

 

3. Bürgermedaillenverleihung

copyright: Fotostudio Appel

Er lobt die für ihn richtige Entscheidung des Gemeinderates von 2014, das ehrenamtliche Engagement für besondere Verdienste für die Allgemeinheit mit einer gestaffelten Bürgermedaille zu ehren.

Freudenberg hat viele Vereine, die stolz darauf sind, dass sie so viele langjährig engagierte Mitglieder haben.

Um ihren wohlverdienten Mitgliedern eine entsprechende Anerkennung zu zollen, können sie Anträge auf Verleihung einer Bürgermedaille stellen entsprechend den Vorgaben des Gemeinderats-beschlusses von 2014 . Auch Vorschläge aus dem Gemeinderat oder der Bürgerschaft können eingereicht werden.

Seine Anerkennung an die Leistung der Ehrenamtlichen hob er in seiner Rede sehr deutlich hervor:

Jedoch seien Sie sich immer bewusst: Jeder Geehrte, der sich weiterhin aufopferungsvoll in den Dienst der Gemeinschaft stellt, ist ein leuchtendes Beispiel für andere. Dies kann weder mit Geld oder einer Medaille aufgewogen werden. Wir sollten diese Anerkennung mit Bedacht, jedoch nicht mit Kleinmut oder Verzagtheit vergeben!

2016 kam der Gemeinderat zu dem Beschluss, insgesamt 16 Medaillen in Gold, Silber und Bronze zu verleihen.

Ehrenamt hoher Stellenwert in Freudenberg

Bürgermeister Henning übernahm gerne die ehrenvolle Aufgabe der Bürgermedaillenverleihung. Das Wohl der Mitbürgerinnen und Mitbürger liegt ihm sehr am Herzen und er freute sich sehr darüber, dass es in Freudenberg so viele Menschen gibt, welche sich über Jahrzehnte für die Allgemeinheit engagieren.

Die Auflistungen in den Begründungen der Anträge sind für ihn persönlich teilweise überwältigend: Das Gemeinschaftsgefühl ist in Freudenberg und seinen Ortsteilen sehr ausgeprägt. Die Menschen fühlen sich zuständig für das, was um sie herum passiert! Sie versuchen ihr Wissen weiter zu geben, ihren Mitbürgern zu helfen und engagieren sich freiwillig in vielen Bereichen.

Jede Bürgermedaille, die im Namen der Stadt Freudenberg verliehen wird, beschreibt eine ganz besondere Leistung. In der Summe erzählen sie davon, was Freudenberg zu unserer Heimat und so liebenswert macht.

Verleihung wird auf Vorschlag entschieden

Bürgermeister Henning ging noch einmal auf die Grundlagen für die Verleihung der Medaille ein. Dazu bedarf es eines Vorschlags, in der Regel durch einen Verein oder eine Institution - aber auch der Bürgermeister oder der Gemeinderat kann die Initiative ergreifen. Der Gemeinderat entscheidet danach über die Auszeichnungen, wobei für die Zuerkennung der Medaille eine Zwei-Drittel-Mehrheit notwendig ist. Unerklärlich fand es der Bürgermeister, dass es manchmal im nachhinein Diskussionen darüber gebe ob jemand die Form der Ehrung verdient habe.

Die Übernahme von ehrenamtlichen Tätigkeiten, ob im sozialen, kulturellen, sportlichen oder kommunalpolitischen Bereich, ist eine freiwillige Leistung, die zum Vorteil aller Bürger beiträgt.

Jugend mitnehmen

 

»Lasst eure Kinder die Erfahrung machen, wie gut es tut, für andere etwas zu tun.«

Bürgermeister Henning appellierte in seiner Rede an alle, daß die Jugend vom Vereinsleben viel lernen könnte und sich dies positiv auswirken würde.

Die Erfahrungen, die man in Vereinen und Institutionen machen kann, sind prägend für das weitere Leben und ein wichtiger Grundstein für die Zukunft der Kinder. Vielseitiges und kreatives Zusammenleben in der Dorf- bzw. Stadtgemeinschaft wäre ohne die vermittelnden Formen eines Vereins gar nicht denkbar und möglich.

Wenigstens etwas im Kleinen zu verändern, ist ein Hauptmotiv, weswegen sich Menschen in ihrer Freizeit engagieren.

Die verschiedenen Vereine bieten Lernfelder: Kinder und Jugendliche gewinnen soziale Kompetenz durch ehrenamtliche Mitarbeit. Sie lernen sich durchzusetzen, im Team mehr zu erreichen, sich in Diskussionen zu behaupten, Kompromisse zu schließen und Verantwortung zu übernehmen. Vieles davon kann eine Schulausbildung oder Lehre gar nicht leisten.

Vereine bilden das Herz des Wohnortes. Wer neu in ein Dorf zieht, wird in Vereinen, gerade wegen des leichten Zugangs, erste Bekanntschaften schließen und bieten Geselligkeit: Anlässe, sich jenseits des Spielfeldes zu treffen, machen das Vereinsleben aus. Im gemeinsamen Tun und Feiern entsteht Gemeinschaft und es treffen sich die Menschen, die mehr tun und sich für ihr Umfeld engagieren.

Bürgermedaille Bronze

Gerti Brunner
copyright: Fotostudio Appel
Wolfgang Berberich
copyright: Fotostudio Appel

Bürgermeister Henning betonte, daß die Stadt und ihre Ortsteile gar nicht lebensfähig und wahrscheinlich auch nicht so lebenswert wäre ohne diejenigen, die ehrenamtlich im Verein oder einer Institution arbeiten, also ohne die Menschen, die das beständige Vereinsleben erhalten und fördern! Die Ehrenamtlichen geben vielen Mitmenschen, Jugendlichen und Kindern mit Ihrem Einsatz Zuwendung und Unterstützung, ob Sportverein, Gesangverein, Naturschutzverein oder eine sonstige Institution.

 

„Es macht glücklich, etwas bewegen zu können!“

 

Jedes Ehrenamt ist eine tragende Säule unserer Gesellschaft und vieles wäre ohne Ehrenamtliche nicht möglich. Wer schon als Jugendlicher engagiert ist, bleibt es sehr oft. All diejenigen, die eine Bürgermedaille erhalten sind Vorbilder. Ehrenamtliche Mitarbeit ist unbezahlbar und sichert die Zukunft unserer Gesellschaft.

 

Bronzene Bürgermedaillen wurden durch Bürgermeister Henning verliehen an:

 

1. Gerti Brunner, Freudenberg

Frau Brunner ist Mitglied im SC Freudenberg seit 01.01.1999, hier ist sie seit 01.01.2003 als Beisitzerin im Vorstand und auch als Abteilungsleiterin Freizeitsport tätig. Von 2001 bis 2003 war sie zusätzlich in der Abteilung Aerobic aktiv.

 

2. Wolfgang Berberich , Freudenberg

Herr Berberich war im Zeitraum vom 2000-2011 Verwaltungsmitglied im Männergesangverein, hier war er auch ehrenamtlicher Vereinswirt. Der Männergesangverein hat ihn für sein beständiges Engagement bereits mit der Ehrung 10 Jahre Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet.  

Bürgermedaille Silber

 

"Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen."

(Konfuzius)

Insgesamt 8 silberne Bürgermedaillen konnten 2016 durch Bürgermeister Henning überreicht werden:

 

1. Blümel Rudolf, Rauenberg

Herr Blümel ist seit 1983 als Kassier der Naturschutzgruppe Main-Wildbach tätig und führt zuverlässig die Wartung und Reparatur der Arbeitsgeräte zur Landschaftspflege aus. Seine beständige Mitarbeit bei allen Arbeitseinsätzen wird von allen geschätzt.

Auszeichnung: Goldenen Ehrennadel Landesverband NABU

 

2. Detsch Helmut, Rauenberg

Herr Detsch ist bereits seit 1972 Mitglied bei der FFW Rauenberg, Dienstgrad Löschmeister, aktives Ausschussmitglied Wehr Rauenberg von 1980-2013, seit 2013 Beisitzer, seit 1989 Kassenwart und zusätzlich seit 11 Jahren Kassier des Rauenberger Faschings (Heimat- und Kulturverein, Gesangsverein und Feuerwehr)

Auszeichnungen: Ehrung für 25 und 40 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

 

3. Helmker Peter, Rauenberg

Herr Helmker ist seit 1972 bei der FFW Rauenberg, Dienstgrad Brandmeister, von 1977-1991 aktives Ausschussmitglied Wehr Rauenberg und von 1982-1992 Abteilungskommandant. Unter seiner Leitung wurde die Jugendfeuerwehr gegründet, wo er im Gründungsjahr auch als Jugendwart tätig war.

Auszeichnungen: Ehrung für 25 und 40 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

 

4. Kempf Erich, Freudenberg

Herr Kempf ist seit 1990-2015 Verwaltungsmitglied im Männergesangverein Freudenberg; auch heute ist er noch bei Veranstaltungen, Konzerten usw. für den Bühnenaufbau und die Kulissen zuständig.

Auszeichnung: 25 Jahre Ehrennadel in Silber Maintalsängerbund

 

5. Gernot Konrad, Rauenberg

1. Vorsitzender 2001 – 2013 (12 Jahre), 2. Vorsitzender 1989 – 2001 (12 Jahre) Veranstaltungsausschuss 1983 – 1989 (6 Jahre)

2013 wurde er Ehrenvorsitzender des FC Rauenberg.

Auszeichnungen: Badischer Fußballverband: Spielerehrennadel Bronze, Silber, Gold

                                                                         Verbandsehrennadel Bronze und Silber;

                             Badischer Sportbund – Ehrennadel in Bronze und Silber;  

                             FC Rauenberg - Vereinsehrennadel in Gold + Silber 

6. Link Rudolf, Rauenberg

Herr Link ist bereits seit über 30 Jahren Beisitzer in der Vorstandschaft, mehrere Jahre 2. Vorstand in der Naturschutzgruppe Main-Wildbach; über 30 Jahre vorbildlicher Einsatz bei der Biotoppflege und im Artenschutz, Langjähriges Engagement bei der Umwelterziehung in der Grundschule Rauenberg; Durchführung vieler naturkundlicher Wanderungen mit Imkern, MS- Lebenshilfegruppen und anderen

Auszeichnung: Goldene Ehrennadel Landesverband NABU

 

7. Volker Maier, Freudenberg

Herr Maier ist seit 1978 Mitglied im Hauptverein, seit 1995 im Vorstand als Beisitzer; seit 1995 Interne Funktion als Orga-Leiter Marketing und aktiv in der Abteilung Jugendfußball: bereits 1978  war er aktiv in der Abteilung Fußball, wo er auch heute noch in der Abteilung Alte Herren aktiv ist.

Auszeichnung: Silberne Ehrennadel 25 Mitgliedschaft

 

8. Velten Dieter, Rauenberg

Herr Velten ist Mitglied im Kirchenchor Rauenberg seit 1962 und bereits seit 1979 bis heute Chorleiter, von 1982-2002 Chorleiter des Gesangvereines Sängerbund Rauenberg, seit 2014 Sänger im Projektchor; Gründungsmitglied des Fördervereins der städtischen Musikschule 1993 und bis bis heute noch engagiertes Mitglied, seit Januar 2005 Beisitzer; beständiger Betreuer der jährlichen Aktion Freudenberger Ferienwochen mit Herz und zuverlässiger Helfer an den Tagen der offenen Tür der Städt. Musikschule.

Auszeichnungen: Urkunden der Erzdiözese Freiburg Cäcilienverband für 25, 40 und 50 Jahre

                                             

Bürgermedaille Gold

Sehr erfreut war Bürgermeister Henning auf die stolze Anzahl von 6 Goldenen Bürgermedaillen, die er für besonders außergewöhnliche Leistungen im Rahmen der Bürgermedaillenverleihung 2016 verleihen konnte.

 

1. Norbert Dühmig, Ebenheid

Herr Dühmig war von 1978-1981 stellv. Gesangsvereinsvorsitzender und Vorsitzender von 1981-2013; außerdem war er als Kassier der Feuerwehr tätig. Auch engagierte er sich in der Kommunalpolitik und war  als Gemeinderat und Ortschaftsrat tätig, seit 2012 ist er Mitglied im Gutachterausschuss.

 

 

Immer für andere da

2. Elsbeth Feigenbutz, Eppelheim (bis 2015 in Freudenberg)

Frau Feigenbutz war von 1957-2015 Begleiterin des Kirchenchores St. Laurentius Freudenberg bei allen kirchlichen Feiertagen und bei den wöchentlichen Proben an der Orgel, Sängerin im Kirchenchor, Klavierbegleitung des MGV 1860 Freudenberg, über viele Jahre Theaterinszenierungen der Jugend der Pfarrgemeinde (Regie und Einstudierung).

Sie ist Mitglied des Kirchenchores und der Frauengemeinschaft der Pfarrgemeinde Freudenberg. 2015 wurde sie zum Ehrenmitglied des Kirchenchores St. Laurentius ernannt.

Auszeichnungen: Ehrenurkunden Diözesan-Cäcilien-Verband für 40, 50 und 60 Jahre

 

3. Grein Irma, Rauenberg

Frau Grein ist Mitglied im Kirchenchor Rauenberg seit 1954, von 1981-1987 stellv. Vorsitzende seit 1987 bis heute 1 Vorsitzende; Gründungsmitglied der Frauengemeinschaft Rauenberg, von 1980-2002 im Vorstandsteam der Frauengemeinschaft verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten in der Pfarrgemeinde Rauenberg

Auszeichnungen: Ehrenurkunden Diözesan-Cäcilien-Verband für 25, 40, 50 und 60 Jahre

 

4. Kraus Leopold,  Rauenberg

Herr Kraus ist aktives Mitglied seit 1961 im Sängerbund Rauenberg, Beisitzer 1965-1966, Kassenwart 1966-2013, Schriftführer 1966-1984, weiterhin Platzkassier des FC Rauenberg seit 1977, seit 2013 Ehrenmitglied des Gesangvereines.

Auszeichnungen: Badischen Fußballverband Ehrennadel in Gold 

                                 Ehrungen Sängerbund für 25 und 40 Jahre

                                 Ehrung Deutscher Chorverband für 50 Jahre

 

 

Ehrenamt ist unbezahlbar

5. Schmitt Walter, Freudenberg

Herr Schmitt war von 1987-1998 Beisitzer in der Vorstandschaft "Kirchenchor St. Laurentius" gewesen und von 1998-2015 Vorsitzender. 2015 wurde er Ehrenvorsitzender und ist weiterhin Beisitzer sowie Mitglied im Sportverein und im Gesangverein ChangeJahre.

Auszeichnungen: Ehrungen des Cäcilienverbandes für 25, 40 und 50 Jahre

 

6. Ulrich Albert, Rauenberg

Herr Ulrich ist aktives Mitglied im Gesangverein Sängerbund Rauenberg seit 1953, von 1979-1987 und 2005-2011 war er zweiter Vorsitzender. Außerdem war er 1. Vorsitzender des FC Rauenberg von 1971-1977 und Schiedsrichter von 1996-1984. Zusätzlich engagierte er sich in der Kommunalpolitik im Ortschaftsrat und als stellv. Ortsvorsteher.

Auszeichnungen: Ehrung des Sängerbundes für 25 und 40 Jahre

 

 

Zahlreiche Gäste würdigen die Leistungen

Bürgermedaille 2016

Berberich Wolfgang

  • Bürgermedaille Bronze

Blümel Rudolf

  • Bürgermedaille Silber

Brunner Gerti

  • Bürgermedaille Bronze

Detsch Helmut

  • Bürgermedaille Silber

Dühmig Norbert

  • Bürgermedaille Gold

Feigenbutz Elsbeth

  • Bürgermedaille Gold

Gernot Konrad

  • Bürgermedaille Silber

Grein Irma

  • Bürgermedaille Gold

Helmker Peter

  • Bürgermedaille Silber

Kempf Erich

  • Bürgermedaille Silber

Kraus Leopold

  • Bürgermedaille Gold

Link Rudolf

  • Bürgemedaille Silber

Maier Volker

  • Bürgermedaille Silber

Schmitt Walter

  • Bürgermedaille Gold

Ulrich Albert

  • Bürgermedaille Silber

Velten Dieter

  • Bürgermedaille Silber
Copyright: Fotostudio Appel

 

Fotos: Fotostudio Thomas Aooel

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold