Landesentscheid 2015: Stadt Freudenberg am Main

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Landesentscheid 2015

Hauptbereich

25. Landesentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“

Die erfolgreichsten Dörfer im Kreisentscheid werden vom Landratsamt ausgezeichnet und bekannt gegeben. Hierauf folgt die nächste Entscheidungsebene: Landesentscheid

Teilnehmen können am Landesentscheid alle, die sich beim Kreisentscheid qualifiziert haben. Die Sieger im Bezirks- und Landesentscheid erhalten dann vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Bei Erreichung der Ebene im Landeswettbewerb können für beispielhafte Leistungen auf Teilgebieten Sonderpreise vergeben werden.

Die höchste Ebene ist die Teinahme am Bundesentscheid. Die Teilnehmer am Bundesentscheid werden vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet. In einzelnen Bereichen werden hier ebenfalls Sonderpreise vergeben.

Fotos: Franz Hofmann

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold

Zielsetzung

Der Wettbewerb hat einen ganzheitlichen Ansatz: Die Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte wird ebenso behandelt wie wirtschaftliche Initiativen oder die von der Dorfgemeinschaft erbrachten Leistungen in kulturellen und sozialen Bereichen. Auch eine ansprechende Baugestaltung oder die Erhaltung einer intakten Natur in Dorf und Landschaft können zur Attraktivität der Orte beitragen.

Die Aktion geht damit Hand in Hand mit dem Ziel, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu gewährleisten. Zielsetzung ist es, lebendige Ortskerne im Ländlichen Raum, in denen sich die Bürgerinnen und Bürger wohl fühlen, zu erhalten und zu stärken. Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) unterstützt diese Zielsetzung.

Letztlich entscheidend sind jedoch die Menschen, die sich bei der Gestaltung ihres Lebensumfeldes einbringen, um die Lebensqualität zu verbessern bzw. zu erhalten.

Teilnahme Landesentscheid

Die Landeskommission besuchte und bewertete vom 14. bis 18. September 2015 die neun Dörfer der Endrunde des Landesentscheids „Unser Dorf hat Zukunft“. Diese hatten sich bei den vorangegangenen Kreis- und Bezirksentscheiden qualifiziert.

In Baden-Württemberg haben sich 35 Dörfer beim 25. Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ von 2013 bis 2015 beteiligt. Die Preisverleihung des Landeswettbewerbs findet am 28. November 2015 in Bühl statt. Die Sieger nehmen am Bundesentscheid im Jahr 2016 teil.

Bronzemedaillen für besonderes Engagement bei der Entwicklung einer zukunftsfähigen dörflichen Heimat erhalten auf Grund der Bezirksentscheide:

  • Wessental, Stadt Freudenberg (Main-Tauber-Kreis)

Sonderpreise für herausragende Einzelleistungen erhalten:

  • Wessental, Stadt Freudenberg (Main-Tauber-Kreis)

Regierungspräsident Johannes Schmalzl: Vorbildliche Beispiele bürgerschaftlichen und kommunalen Engagements Im Bezirksbescheid zum 25. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ konnte sich aus dem Bezirk des Regierungspräsidiums Stuttgart Wessental zur Teilnahme am Landesentscheid qualifizieren:

Wessental (Stadt Freudenberg, Main-Tauber-Kreis) erhielt eine Bronzemedaille für gute Leistungen in Dorf, Landschaft und Gemeinschaft.

Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Das Engagement in den Dörfern war beeindruckend und zeugt von der hohen Lebensqualität im Ländlichen Raum. Gewinner sind in meinen Augen schon heute alle, die sich im Rahmen dieses Wettbewerbes zusammengetan haben, um ihr Lebensumfeld für sich und andere selbst zu gestalten und aktiv weiter zu entwickeln.“

Beständige Weiterentwicklung

Der Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft ist eine Weiterentwicklung des früheren Wettbewerbes "Unser Dorf soll schöner werden", welcher ab Anfang der 1960er Jahre gestartet wurde. Damals war nicht das Dorfsterben das Thema, sondern schlicht die optische Aufwertung durch Ordnung und Pflanzen.

Der Ordnungsliebe fiel einiges zum Opfer, was heute liebevoll restauriert und renoviert wird: charakteristische Gebäude, Mauern, Brunnen, Wege und Plätze, die dem Dorf sein individuelles Aussehen verleihen.

1997 wurde aus dem Wettbewerb die neue Stilrichtung "Unser Dorf hat Zukunft" – ebenfalls ein bundesweiter Wettbewerb des Landwirtschaftsministeriums, an dem sich alle drei Jahre mehrere tausend Dörfer aus ganz Deutschland beteiligen.

Bewertet werden die Initiativen zur nachhaltigen Entwicklung der Dörfer und der Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum. Dabei werden alle Aspekte berücksichtigt - von architektonischen Ansätzen über die wirtschaftliche Entwicklung, kulturelle Angebote und vor allem das Gemeinschaftsleben. Die hieraus resultierenden positiven Beispiele zeigen, dass die Dörfer durchaus eine Zukunft haben können, wenn sie rechtzeitig die Initiative ergreifen, viel Gemeinschaftssinn und Phantasie an den Tag legen.

Wessental ist für diese Zukunftsentwicklung ein hervorragendes Beispiel, weshalb es auch mit zwei Preisen ausgezeichnet wurde.

Chancen für die Zukunft

Ziel bei der Teilnahme am Wettbewerb war es, die gemeinsame und individuelle Verantwortung für den örtlichen Lebensraum zu stärken und alle Bewohner zu motivieren, Zukunftsperspektiven für Dorf und Landschaft gemeinsam zu entwickeln, umzusetzen, zu gestalten und zu pflegen.

Wessental besitzt keine wirklichkeitsfremde Dorfidylle, sondern ist ein lebendiges und liebenswertes Dorf, das für seine Einwohner attraktiv sein will. Die aktive Dorfgemeinschaft arbeitet konsequent an der Zukunftsperspektive des Ortes und dem Erhalt der hervorragenden Dorfgemeinschaft.

Gemeinschaft ist hier wichtig

Das Schöne an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist, dass es nicht nur einen Gewinner gibt, nein, alle Menschen aus den teilnehmenden Dörfern sind Gewinner. Warum? Nicht der Preis, sondern das Mitmachen ist der Gewinn. Sie alle haben sich engagiert, sich für die Dorfgemeinschaft eingesetzt. Der Wettbewerb lebt vom gemeinsamen Handeln und vom Erfolg seiner Bürgerinnen und Bürger. „Wer hier groß geworden ist, will nicht mehr weg“

Wer nach dem Grund dafür sucht, wird schnell fündig: Es ist die gute Dorfgemeinschaft. Wenn jemand etwas plant und Hilfe braucht, stehen sofort ein paar Nachbarn bereit.  Beeindruckend ist das überdurchschnittliche Engagement der Bürger an Gemeinschaftsaktionen für das Gemeinwesen, welches u.a. zum Ausdruck kommt in dem sehr aktiven Vereinsleben, in der Bewahrung der Ortsgeschichte und der gemeinsamen Zukunftsplanung.

Zukunftsplanung

Wenn man an einem Wettbewerb teilnimmt, unterzieht man sich dem Vergleich mit anderen.

Hier waren sich alle Einwohner Wessentals einig: Wir brauchen diesen Vergleich nicht zu scheu­en, denn unser dauerhaftes und nachhaltiges Bemühen führt zu beständigem Erfolg.

Mit den Einrichtungen der Gemeinde und dem vielseitigen privaten Engagement sind wir auf einem guten Weg für die Zukunft unseres Dorfes. Ein besonderes Wahrzeichen des Dorfes ist das Backhäusle, das für viele gemeinschaftliche Veranstaltungen genutzt wird. Hierbei handelt es sich um ein liebevoll, gemeinschaftlich umgebautes ehemaliges Milchhäuschen, das durch den Umbau einer neuen Nutzung zugeführt werden konnte. Das Backhäusle ist eine gemeinschaftlicher Einrichtung, welches gerne von allen Vereinen als Mittelpunkt einer Veranstaltung genutzt wird. Dies trug erheblich zur Steigerung der Lebensqualität bei.

Bewertungskommission vor Ort

Wessental konnte auch die erfahrene Bewertungskommission bei ihrem Besuch überzeugen. Im Ort findet man viele gelungene Beispiele für die fachgerechte Sanierung alter Gebäude. Die historisch gewachsene Dorfstruktur ist noch erhalten, ohne Teile von Leerstand aufzuweisen. Positiv gelungen ist die bauliche Integration von Eigenheimen in das Ortsbild, die eine Bevölkerungsentwicklung durch Zuzug erkennen lassen.

Zusammenhalt

Gerade die überschaubare Größe des Dorfes ist ein idealer Nährboden für das starke „Wir-Gefühl“. Hier ist das tägliche große gesellschaftliche Thema Isolation und Vereinsamung noch unbekannt. Das Dorfleben läuft nach dem Motto „Einer für alle, alle für Einen“.

Wessental ist ein lebendiges, selbstbewusstes Dorf mit einer ausgewogenen Bevölkerungsstruktur in der die Nachbarschaftshilfe vorbildlich funktioniert. In zahllosen Arbeitsstunden engagieren sich Jung und Alt ehrenamtlich für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Dorfes. Wessental besitzt eine besondere Lebensqualität durch das hohe Verantwortungsgefühl der Bewohner für das Gemeinwesen, dies ist für viele Gäste ein Grund, gerne wieder zu kommen.

Die Ortslage weist eine großzügige Grüngestaltung auf, der dörfliche Charakter spiegelt sich auch in den gepflegten Vorgärten mit ihrer ansprechenden Vielfalt wieder. Das Dorfbild fügt sich harmonisch in die Landschaft ein. Ländliche Wohnidylle, die bei allen Besuchern und Einwohnern ein "Daheim-Gefühl" bewirkt.

Wohnort zum Wohlfühlen

Wessental war sich einig: Die Teilnahme am Wettbewerb dient uns allen. Es geht nicht darum vor einer Kommission oder nach außen hin schön dazustehen, es geht darum, unser Dorf für uns, für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zu einem Ort werden zu lassen, in dem wir gerne leben und der jungen Menschen eine Perspektive für die Zukunft gibt. 

Die örtlichen Vereine, die sich intensiv und erfolgreich mit Nachwuchsarbeit beschäfitgen, sind ein wichtiges Element der Dorfkultur und bereichern durch ihre Aktivitäten das Wir-Gefühl.

Preisverleihung

Wessental gewinnt Bronzemedaille für die Zukunft

Stolz war die Dorfgemeinschaft auf ihren Sieg im Landeswettbewerb: 35 Bürger fuhren gemeinsam zur Preisverleihung in Bühl. Die Auszeichnung nahmen 35 Bürger in Begleitung von Bürgermeister Roger Henning und Altbürgermeister Heinz Hofmann im südbadischen Bühl von Ministerialdirektor Wolfgang Reimer in Empfang.

Wessental erhielt zusätzlich einen Preis für besondere Verdienste um den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft, gestiftet vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg.

Insgesamt wurden drei Orte mit einer Goldmedaille ausgezeichnet, sechs Dörfer erhielten eine Silbermedaille und sieben Dörfer eine Bronzemedaille. Für alle gab es neben den Medaillen und Siegerurkunden auch einen Geldbetrag.

Ankunft in Bühl

Gemeinschaftlich nach Brühl - begeistert nahmen zahlreiche Bürger die Gelegenheit wahr, zusammen nach Brühl zu fahren und an der Preisverleihung teilzunehmen.

Warten auf die Preisverleihung

Verleihung

Die Freude der Teilnehmer war groß und der Landkreis Tauberbischofsheim kann stolz auf sein zukunftfähiges Dorf sein.

Alle Teilnehmer des Wettbewerbes waren Gewinner

Dreh- und Angelpunkt ist das Engagement der Dorfgemeinschaft. Der Wettbewerb motiviert Bürgerinnen und Bürger in verschiedenen Arbeitskreisen selbst Hand anzulegen und ihr Dorf nach eigenen Vorstellungen umzugestalten. Dieses Engagement hält oftmals an, weil viele Teilnehmer Freude daran haben, wenn sie den Erfolg ihrer Leistungen sehen können oder dieser auch - so wie bei dem Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft - anerkannt wird.

Dieses andauernde Engagement trägt nachhaltig zur Verbesserung der Lebensqualität im Ländlichen Raum bei.

Gleichzeitig bietet dieser Erfolg ein enormes touristisches Vermarktungspotenzial und kann für Familien, welche sich ein Bauobjekt zulegen wollen, ein attraktiver Anziehungspunkt werden.

Ein Dorf mit positiver Perspektive

Ein wohlverdienter Erfolg für Wessental und gleichzeitig eine Herausforderung: Der Erhalt der Gemeinschaft ist ein wichtiges Grundelement, auf dem der Zusammenhalt basiert. Das Leben auf dem Dorf hat Vor- und Nachteile gegenüber der Stadt, aber der Zusammenhalt der Einwohner wiegt dies alles auf.

Wessental ist ein Dorf zum Wohlfühlen für junge Familien und ältere Generationen. Hier ist eine beständige positive Fortentwicklung, welche gerade für Kinder zu einer kindgerechten Entwicklung beiträgt. Hier kann die Jugend noch das "Heimatgefühl" kennenlernen und in einer idyllischen Umgebung aufwachsen.

Suchen auch Sie eine neue Heimat zum Wohnen und Wohlfühlen? Städtische Baugrundstücke und Immobilien finden Sie hier

Bronzemedaille und Sonderpreis

Gemeinschaftssinn

In Wessental hat der Gemeinschaftssinn noch einen hohen Stellenwert. Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und ein harmonisches Miteinander kennzeichnen das Leben im Ort. Jeder trägt seinen Teil zum Wohlfühlen in seinem Heimatort bei und auch die Verschönerung des Ortes ist ein Teil des Wir-Gefühles. Gemeinsam wurde über die Teilnahme am Wettbewerb entschieden, gemeinsam wurde daran gearbeitet und gemeinsam konnte die Bronzemedaille und der Sonderpreis errungen werden.

Die Freude war daher sehr groß, als Wessental sogar einen Sonderpreis für Verdienste um den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft erlangte. Dieser Geldpreis wird gestiftet vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e. V. und bei der Preisverleihung "Unser Dorf hat Zukunft"  überreicht von Ministerialdirektor Wolfgang Reimer.

Bronzemedaille

Wessental ist nicht nur ein wunderbarer Ort für einen Urlaub, sondern auch ein guter Platz zum Leben.

Hier bietet das Leben noch viele Vorteile:

  • Ruhe und Erholung nach der Arbeit
  • mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche
  • bezahlbare Bauplätze
  • ausreichend Platz zwischen den Nachbarn
  • ruhige Lage in direkter Naturnähe
  • wenig Verkehr und Lärmbelästigung
  • Nachbarschaftshilfe und Zusammenhalt

und vieles mehr.

Dokumentation vom 10. Februar 2016

Die veröffentlichte Dokumentation des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg kann auf der Homepage www.dorfwettbewerb-bw.de heruntergeladen werden.