Über Wessental: Stadt Freudenberg am Main

COVID 19

Aufgrund von Infektionsfällen mussten zwei Klassen der Eichwald-Grundschule im Freudenberger Stadtteil Rauenberg unter Quarantäne gestellt werden.

Ist-Stand 24.11.2020 - Freudenberg: 13 (+2)

Bitte die AHA Regeln beachten, vielen Dank!

Sieben-Tage-Inzidenz bei 105,7

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich - FB II - Bauamt(@)freudenberg-main.de melden. Vielen Dank.

Neue Corona Verordnung ab 18.11.2020 gültig.

 

 

 

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Über Wessental

Hauptbereich

Stadtteil Wessental

Wessental ist ein idyllisch im Wildbachtal gelegenes Dorf, wo man noch wirklich Erholung in aller Ruhe finden kann. Wessental hat eine Gemarkungsfläche von 219 ha und liegt 240 m über dem Meeresspiegel.

Einwohner

Wessental wurde am 1. Januar 1972 der Stadt Freudenberg zugeordnet und ist dem Landkreis Main-Tauber-Kreis angeschlossen. Die kleine Gemeinde zählt 165 Einwohner.

Ortsvorsteher

Roland Hildenbrand
Alte Steige 6
97896 Freudenberg am Main
Telefonnummer: 09377 1367

Über das Ratsinformationssystem sind interessante Informationen zu Sitzungen und ein gesicherter Emailkontakt für Fragen an den Ortsvorsteher gewährleistet

Wessental - copyr. M. Zängerlein
Wessental - copyr. M. Zängerlein

Heimat

Die Einwohner von Wessental lieben ihre kleinen Gemeinde sehr, dies zeigt sich auch in vielen gemeinsamen Aktivitäten, Unternehmungen und dem Zusammenhalt untereinander. Sie machen ihren Heimatort liebens- und lebenswert.

Die waldreiche Landschaft, die einen atemberaubenden Rahmen für die Gemeinde gibt, läßt den hohen Erholungswert erkennen. Leben und erholen - hier ist es noch möglich!

Erholungsort Wessental

Wessental liegt in einem wunderschönen Talkessel des Wildbachs, einem Nebenfluss des Mains, direkt wo drei seiner Quellbäche zusammentreffen.  Es ist umrahmt von schönen Mischwäldern und weiten Fluren.

Über den Wildbach führt eine Brücke, wo das sogenannte Grundbächlein in den Mühlbach übereht und sich die Häuser oberhalb des Ufers erheben.  Der Wildbach fließt durch Wessental vorbei an den ehemaligen Getreidemühlen Blankenmühle, Antoniusmühle, Sägemühle und nimmt von Rauenberg kommend den Raubach auf. Weiter in Richtung Boxtal fließend führt er an der Rosenmühle vorbei und geht dort in den Main über.

Im Ort selbst ist das Gemeindehaus der Mittelpunkt, in der Nähe liegt die Kirche "Sieben Schmerzen Mariens" mit anschließender Friedhofsgrotte und dem Friedhofsgelände.

Copyright

Fotos: Franz Hofmann, M. Zängerlein

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold