Wahlen Allgemein: Stadt Freudenberg am Main

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wahlen Allgemein

Hauptbereich

Wahlen und Bürgerbeteiligung

Das Wahlrecht gehört zu den grundlegenden Rechten der Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie. In Deutschland können Sie durch Wahlen auf allen politischen Ebenen Einfluss zu nehmen.

Die Wahlen sind

allgemein (Stimmrecht)

unmittelbar (direkt)

frei

gleich: Jede Stimme zählt gleich viel.

geheim

Neben der Möglichkeit, aktiv oder passiv an Wahlen teilzunehmen, stehen Ihnen weitere Formen der politischen Beteiligung auf kommunaler und auf Landesebene offen.

Die 5 Wahlgrundsätze

Allgemein bedeutet, dass ab einem bestimmten Alter jeder wählen darf. Geschlecht, Hautfarbe oder Einkommen spielen dabei keine Rolle.

Unmittelbar ist eine Wahl dann, wenn jede Stimme eine direkte Auswirkung auf das Wahlergebnis hat.

Jede abgegebene Stimme muss gleich viel zählen, unabhängig davon, wer sie abgibt. Es darf zum Beispiel nicht passieren, dass Menschen mit einem hohen Einkommen mehr Stimmen haben als Menschen mit einem niedrigen Gehalt.

Die Wahl ist frei, denn niemand darf zu einer Stimmabgabe oder zu einem bestimmten Kandidaten gezwungen werden. Die Wähler müssen ohne Zwang und fremden Einfluss entscheiden können.

Auch ist es wichtig, dass eine Wahl geheim ist. Wem man seine Stimme gibt, geht niemanden etwas an. Denn niemandem sollen durch die Wahl Nachteile entstehen. Deshalb muss und darf man auf dem Wahlzettel auch nicht seinen Namen angeben.

Zu einer Demokratie gehört außerdem, dass sich jeder für öffentliche Ämter wählen lassen kann. So kann im Prinzip jeder zum Mitglied im Gemeinderat, zum Abgeordneten im Parlament oder zur Bundeskanzlerin gewählt werden.

 

 

 

Fotos: Franz Hofmann

Text/Gestaltung: Sylvia Bechtold