Eröffnungsfeier: Stadt Freudenberg am Main

Aktuelles zu Covid 19 - Freudenberg

Schnelltest oder abgeschlossene Impfung für Friseurbesuch notwendig

Konkret notwendig ist für den Friseurbesuch in Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 – also zum Beispiel im Main-Tauber-Kreis – der Nachweis eines nicht mehr als 24 Stunden alten, negativen COVID-19-Schnelltests. Alternativ kann ein Nachweis (Impfdokumentation) einer vollständig abgeschlossenen Impfreihe vorgelegt werden. Die Impfung ist 14 Tage nach der letzten erforderlichen Impfdosis abgeschlossen. Sollte ein Impfstoff zwei Impfdosen erfordern, reicht der Nachweis einer Impfdosis ausdrücklich nicht aus.

Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt 4563.

Ansprechpartner für Fragen zum Thema Corona ist das Ordnungsamt: bauamt@freudenberg-main.de

Stand 21.04..2021 - Freudenberg: 9

Sieben-Tage-Inzidenz 129,2

Virusmutationen (B.1.1.7 + B.1.351) = 642 Fälle im Landkreis

Testanmeldung online 

Impftermin-Service

Täglicher Lagebericht LGA

 

 

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Eröffnungsfeier

Hauptbereich

Zielstrebige Umsetzung

Bürgermeister Henning lobte bei der Eröffnungsfeier besonders die zielstrebige und professionelle Umsetzung des Projekts von der Planung bis zu Fertigstellung.

Die Bauherren, die Familien Weis und Wagner, haben mit ihrem Bauvorhaben einen markanten Meilenstein für eine zukunftsfähige Dorfentwicklung gesetzt. Für die Fair-Trade-Stadt Freudenberg ist der neue Heimarthof ein Paradebeispiel für lebens-und liebenswerte Dorferneuerung, die den Einwohnern des Dorfes, aber auch der Umgebung zu Gute kommt.

Historische Baukunst wurde hier erhalten und modernisiert, dies gibt dem Gesamtobjekt seinen besonderen Charme. Mit dem Heimarthof ist ein wertvoller, neuer Mittelpunkt in Rauenberg entstanden.

Historisches Bauwerk in modernem Ambiente

Der ehemalige Bauernhof bietet heute mit seinen ansprechenen Hofladen ein breit gefächertes Angebot, welches bei Bedarf noch erweitert werden kann. Die regionalen Lebensmittel wie Backwaren, Wild und Fleisch direkt von den Erzeugern werden von allen Besuchern, denen an Nachhaltigkeit liegt, angenommen.

Wenn ein Produkt aus der Region stammt, dann hat das viele Vorteile. Es sprechen verschiedene Umweltaspekte dafür, wie zum Beispiel kurze Transportwege oder auch Saisonalität. Regionalen Salat z.B. gibt es eben nur in der entsprechenden Saison.

Die in den Seminarräumen angeboteten Kurse decken unterschiedliche Bereiche ab und werden durch interessante Vorträge ergänzt.

Ob  Gesundheit, persönliche Entwicklung oder auch Fragen der Unternehmensführung - die Angebote decken alle Interessenbereiche ab.

Die Ruhe und Behaglichkeit, welche im Inneren des gesamten Heimarthofes spürbar sind, laden zum Wiederkommen ein.

Vorzeigeprojekt

Bei der Eröffnung des Heimarthofes im November 2018 lobten die Gäste einhellig das gelungene Projekt. Der neue / alte Bauernhof ist ein Musterbeispiel für Regionalität und ein Vorzeigeprojekt der Region.

Staatssekretärin Gurr-Hirsch war gemeinsam mit Bürgermeister Henning davon überzeugt, daß der Heimarthof sich zu einer touristischen und gastronomischen Attraktion entwickeln würde. Nach ihrer Ansicht ist vorhandene Entwicklungspotential in Freudenberg und seinen Ortsteilen sehr hoch und wird im Laufe der Jahre verstärkt werden.

Erfolgreiche Umsetzung

Bürgermeister Henning lobte besonders die Professionalität und Tatkraft, mit der die Grundidee umgesetzt wurde. Er ist davon überzeugt, daß die Investitionen gut angelegt sind und sich eine positive Zukunftsentwicklung für Rauenberg und seinen neuen Heimarthof gewährleistet ist.

Die gelungene Umsetzung des Gesamtprojektes zeigt, dass mit dem richtigen Konzept und guten Ideen das Leben auf dem Land eine attraktive Alternative zum Stadtleben sein kann.

 

 

Gesamtergebnis:

Das Leader Projekt HeimArTHof ist ein Gewinn für die gesamte Region.

Hier geht es direkt zum "Heimathof Rauenberg"

Hier geht es direkt zum Fotoalbum

 

Fotos: Fotostudio Thomas Appel

Text/Gestaltung: Sylvia Bechtold