Quartiersmanagement: Stadt Freudenberg am Main

COVID 19 -Sieben-Tage-Inzidenz bei 88,6

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich im Ordnungsamt - FB II - Bauamt(@)freudenberg-main.de melden. Vielen Dank.

Sieben-Tage-Inzidenz bei 88,6

Nachdem es am Montag nur eine Neuinfektion gab, sinkt der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz leicht und liegt aDer Wert der Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht und liegt am Mittwoch, 28. Oktober, bei 88,6. Er beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (21. bis 27. Oktober) je 100.000 Einwohner, berechnet durch das Gesundheitsamt anhand der tagesaktuellen Fallzahlen.

Weitere Maßnahmen ab 2.11.2020

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Quartiersmanagement

Hauptbereich

Was bedeutet Quartiersmanagement?

Quartiersarbeit bezieht sich Freudenberg mit seinen Ortsteilen auf soziale Arbeiten, die unter Beachtung der Verhältnisse und Lebensweisen vor Ort verschiedene Handlungsfelder für die Förderung einer positiven und nachhaltigen Quartiersentwicklung aufbauen sollen.

Bei Quartiersarbeit geht es um die Nutzung von vorhandenen Ressourcen, um Beteiligung und Aktivierung der Bewohnerschaft, um Stärkung der Selbsthilfe und Prozesse der Selbstorganisation sowie um Vernetzung und Zusammenarbeit von Institutionen und Akteuren vor Ort. Durch die positiven Erfahrungen aus der bisherigen Quartiersarbeit können Grundlagen für zukünftige Schwerpunktsetzungen abgeleitet werden.

Die örtlichen Verhältnisse beeinflussen die Zielsetzungen und führen zu ortsabhängigen Konzepten. Besonders das bürgerschaftliche Engagement soll gefördert werden

Quartiersmanagement - Umsetzung nur durch Zusammenarbeit

Um die Teilhabe der Wohnbevölkerung ermöglichen, muss eine Plattform für entstehende Aktionen geschaffen werden, von der aus alles gesteuert oder iniitiert wird. In Freudenberg wird die Organisation vom Familienbüro durchgeführt, welches als Ansprechpartner oder auch als Wegbereiter dient.

Quartiersmanagent benötigt stets eine lokale Anlaufstelle, die die Quartiersarbeit durchführt. Sie dient als zentrale Kontakt- und Anlaufstelle für die Bewohnerschaft und setzt sich für eine gute Bürgerbeteiligung ein.

Besonders wichtig ist die Aktivierung und Beteiligung der Bürgerschaft, um den jeweiligen Bedarf und die Bedürfnisse der Bewohner zu erkennen. Nur durch eine gute Kommunikation ist eine gute Zusammenarbeit gewährleistet.

Quartiersmanagement Aufgabenfestlegung

Die Aufgabenschwerpunkte von Quartiersarbeit sind:

Aufbau einer sozial-kulturellen Infrastruktur und einer nachbarschaftlichen Alltagskultur

Sicherstellung und Organisation einer professionellen Begleitung, die eine soziale Entwicklung im Ort aufbaut und unterstützt

Organisation und Einrichtung der zentralen Anlaufstelle vor Ort

fachliche Hilfe für Bürgerinnen und Bürger im Engagement für ihren Heimatort

Beratung und Unterstützung der Bewohnerschaft in der Selbstorganisation

Kooperation mit der Koordinationsstelle Quartiersmanagement und anderen Stellen und Ämtern

Aufbau von lokalen Vernetzungsstrukturen und Entwicklung ortsbezogener Kommunikationsstrukturen

Akquirieren von Fördermitteln für stadtteilbezogene Projekte

Quartiersmanagement Konzept

Die Etablierung des Konzepts Quartiersmanagement führt zu einer Bündelung quartiersbezogener Themenstellungen innerhalb der Stadtentwicklung, einer Förderung der Teilhabe der Bewohnerrinnen und Bewohner am sozialen Leben und einer Aufwertung der Stadtteile und Quartiere.

Mit diesem übergreifenden Handlungsansatz und den entwickelten Organisationsstrukturen auf den Funktionsebenen (Stadt + Ortsteile, Verwaltung, Politik) werden planerische und alltagsrelevante Handlungsfelder erfolgreich miteinander verknüpft und in Zusammenhang gebracht.

Das vielfältige bürgerschaftliche Engagement in den einzelnen Stadtteilen wird damit gefördert und fachlich nachhaltig begleitet. Darüber hinaus wird das bürgerschaftliche Engagement als ein zentrales Element sozialer und integrierender Stadtentwicklung mit einbezogen und die Beteiligung der Bürgerschaft am "Gemeinwesen Stadt" weiter ausgebaut. 

Quartiersmanagement - Projekte und Aktivitäten 2018/19

  • Jugendarbeit (z. B. Dorfolympiade, Wohnwagen, Jugendraumeinweihungen, Termine, etc.)
  • Spielekiste
  • Workshops
  • Spieleabende
  • Frühjahrs- und Herbstmarkt
  • Caritassonntag
  • Cafe burja
  • Cafe international
  • Kulturwoche
  • konzeptionelles Arbeiten
  • Projekt Schaufenster
  • Antragstellung Förderprogramme
  • Vernetzung Familienzentrum
  • Das perfekte Fest
  • Regelkommunikation
  • Stadtlabor
  • Projekt "Rauch Werk 1"
  • Ferienspiele
  • Familienbewusste Kommune

 

Quelle: Frau Kemmer-Maier, FSI

Ihr Familienbüro steht Ihnen gerne für Fragen / Anregungen zur Verfügung!

Copyright:

Fotos: F. Hofmann / M. Zängerlein

Text/Gestaltung: S. Bechtold