Ehrenbürger der Stadt Freudenberg und ihrer Ortsteile: Stadt Freudenberg am Main

COVID 19 - Pandemiestufe 3 - Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Pandemiestufe 3 - ab 19.10.2020 - bitte neue Vorschriften beachten

Reiserückkehrer aus Corona Risikogebieten müssen sich im Ordnungsamt - FB II - Bauamt(@)freudenberg-main.de melden. Vielen Dank.

Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz im Main-Tauber-Kreis liegt am Montag, 19. Oktober, bei 49,2.

Er beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (12. bis 18. Oktober) je 100.000 Einwohner, berechnet durch das Gesundheitsamt anhand der tagesaktuellen Fallzahlen. Angaben anderer Quellen können aufgrund von Meldeverzögerungen davon abweichen. 

Mit dem aktuellen Wert liegt der Main-Tauber-Kreis knapp unterhalb der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Alle aktuellen Mitteilungen finden Sie unter Corona Neuigkeiten.

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Ehrenbürger der Stadt Freudenberg und ihrer Ortsteile

Hauptbereich

Ehrenbürger Freudenberg 1924

Karl Roth

Geburtsdatum: 30.12.1860

Verstorben am: 24.10.1936

Oberlehrer

Gemeinderatsbeschluss 17.03.1924

Ehrenbürger ab 17. März 1924

Begründung:

über 35jährige Tätigkeit an der hiesigen Volksschule und seine dadurch erworbenen Verdienste um die Gemeinde

Quellennachweis:

"K-G 20 A 618, K-G 20 B 120, S. 347, TOP 5"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 1925

Hochwürden Pfarrer Eugen Mai

Geburtsdatum: 14.01.1877

Verstorben am: 30.12.1932

Pfarrer seit 29.07.1900

Gemeinderatsbeschluss 02.03.1925

Ehrenbürger ab 29.07.1925

Pfarrer, Geschichtsschreiber

Begründung:

Verfasser des Heimatbuches: „Geschichte der Stadt Freudenberg“

Quellennachweis:

"K-G 20 A 618, K-G 20 B 120, S. 401, TOP 3 K-G 20 A 1762 (Auflistung Ehrenbürger)"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 1931

August Eppel

Geburtsdatum: 28.05.1867

verstorben am: 27.07.1937

Oberlehrer

Gemeinderatsbeschluss: 05.11.1931 

Ehrenbürger ab 05.11.1931

Begründung:

viele Verdienste Schule, Kirche, Männergesangverein

Quellennachweis:

K-G 20 B 121, S. 184, TOP 3

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 1937

Wendelin Rauch

Geburtsdatum: 09.05.1872

Verstorben am: 21.06.1939

Fabrikant

GR-bzw. Bürgermeisterbeschluss 27.01.1937

Ehrenbürger ab 1937

Begründung:

Stärkung der örtlichen Industrie

Gemeinderatssitzung am 27.01.1937, TOP 11:

„Fabrikant Wendelin Rauch wird anlässlich seines 65. Lebensjahres in Anbetracht der Verdienste, die er sich um die Hebung der einheimischen Industrie erworben hat, zum Ehrenbürger der Gemeinde Freudenberg ernannt“ (StAWt K-G 20 B 122, Sitzung 9).

Quellennachweis:

"K-G 20 A 618 K-G 20 B 122, Sitzung 9, TOP 11"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 1956

Adolf Ronecker

Geburtsdatum: 14.12.1894

Verstorben am: 26.09.1956

Oberlehrer

Ausstellung der Urkunde 18.07.1956

Ehrenbürger ab 18.07.1956

Begründung:

hervorragende Verdienste in kultureller Hinsicht für Gemeinde und Schule

Weiteres:

- ehrenamtlich tätig als Organist

- Leiter des Kirchenchors

- Leiter des Gesangvereines

Quellennachweis:

K-G 10 A 618

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 1956

Philipp Larens

Geburtsdatum: 01.12.1886

Verstorben am: 10.11.1961

Bauingenieur, Bauamtsrat

Gemeinderatsbeschluss: 20.10.1958

Ehrenbürger ab 27.11.1956

Begründung:

besondere Verdienste um seine Heimatgemeinde

Weiteres:

- Planungsarbeiten Kanalsanierung Freudenberg

Quellennachweis:

"K-G 20 A 618 K-G 20 A 1762 (Auflistung Ehrenbürger)"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 1976

Valentin Kern

Geburtsdatum: 03.01.1913

Verstorben am: 30.08.1978

selbstständiger Landwirt

Bürgermeister vom 17.03.1948 bis 31.07.1976

Verleihungsdatum: 01.06.1976 - Übergabe Urkunde am 02.07.1976

Ehrenbürger ab 02.07.1976

Begründung:

vielfältige Arbeiten zum Wohle der Stadt Freudenberg

Weiteres:

- Neubau Schule

- Neubau Turnhalle

- Neubau Friedhof mit Leichenhalle

- Eingemeindungen Ortsteile

- Neubau Kläranlage

- Neubau Gemeindezentrum Boxtal

- Hauptstraße Teerung

- Mainvorland Bereinigung

- Bebauungspläne Stubenrauch u.a.

- Neubau Wasserspeicher Apfelberg

- Erschließung Industriegebiet Rauch III

Quellennachweis:

"K-G 20 A 1762 K-LRA 20 Nr. 2506"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Freudenberg 2014

Heinz Hofmann

Geburtsdatum: 15.12.1946

Bürgermeister von August 1992 bis Dezember 2014

Gemeinderatsbeschluss 06.12.2014

Ehrenbürger ab 29.12.2014

Begründung:

herausragende Bemühungen um den Erhalt der historischen und kulturellen Werte der Stadt Freudenberg und der zukunftfähigen Weiterentwicklung der Stadt

Dorfentwicklungsmaßnahme in  den Ortsteilen Ebenheid, Rauenberg und Wessental

Generalsanierung der Sporthalle Freudenberg, GZ Ebenheid

Kauf Freudenburg

Neubau Sporthalle Rauenberg, Feuerwehrgarage Ebenheid

Neukonzeption Wasserversorgung

Weichenstellung Verkehrslösung Freudenberg

Stärkung Vereinskultur

Bau Hochwasserschutz mit Neukonzeption Mainvorland + Wohnmobilstellplatz

Neubau Wasserhochbehälter

Neubau Aussegnungshalle Friedhof Boxtal

Engagement Otto Rauch Stift, Kreistag, Gemeindetag, Regionalverband u.a.

 

 

Ehrenbürger Boxtal 1955

Hochwürden Pfarrer Kilian Gehrig

Geburtsdatum: 07.05.1892 

Verstorben am: 07.03.1972

Seelsorger, Pfarrer

Gemeinderatsbeschluss: 23.03.1965

Ehrenbürger ab 19.04.1965

Begründung:

außergewöhnliche Verdienste um die Gemeinde

Weiteres:

Renovierung Kirche Boxtal, Erneuerung der Skristei, Einbau elektrische Heizung

Wiederanschaffung Glocken (zerstört im Weltkrieg)

Instandsetzung und Umbau Pfarrhaus

Gründung Kindergarten Boxtal mit Schwesternwohnheim

Goldenes Priesterjubiläum 1965

Quellennachweis:

"K-G 20 A 1762 (Auflistung Ehrenbürger), Festschrift 50 Jahre Kath. Kindergarten Boxtal"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Boxtal 1979

Franz Krebs

Geburtsdatum: 22.09.1914

Verstorben am: 20.07.2006

Oberforstwart

Verleihungsdatum 14.09.1979

Ehrenbürger seit 29.09.1979

Begründung:

immerwährender außergewöhnlicher Einsatz für den Stadtteil Boxtal

Weiteres:

Mitgestaltung der kulturellen Entwicklung Boxtals

vielseitiges ehrenamtliches Engagement (FFW Boxtal: Gründungsmitglied, Kommandant, Ehrenkommandant, Kreisfeuerwehrverband,

DLRG und SC Boxtal: Gründungsmitglied, Vorstandsmitglied; Musikverein Boxtal: Vorstandschaft, Ehrenmitglied

Gesangverein Boxtal: Mitglied, Vorstandschaft), Heimatfest 1983 Festausschuß

Buch 800 Jahre Boxtaler Dorfgeschichte 1182-1982 (1982)

Quellennachweis:

"K-G 20 A 1762 K-G 20 A 3080"

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

Ehrenbürger Boxtal 1986

Pfarrer Karl Endres

Pfarrer

Geburtsdatum: 04.11.1912

Verstorben am: 02.09.1987

Ehrenbürger ab 13.04.1986

Begründung:

Gemeinderatsbeschluss 3.3.1986

für 40jährige seelsorgerische Tätigkeit in den Ortsteilen Boxtal, Ebenheid, Rauenberg, Wessental

Weiteres:

Renovierung Kirchengebäude  mit Sakristei Wessental

Erweiterung und Renovierung Kirchengebäude Rauenberg mit Erreichtung Glockenturm

Anschaffung 5 neuer Glocken und neue Orgel

Instandsetzung Pfarrhaus und Kirche Ebenheid

Instandsetzung Kirche Wessental

Erweiterung und Renovierung Kirche in Boxtal mit neuer Sakristei und hohem Glockenturm, Einbau St. Nikolaus Saal (1969/1971)

Festorganisation 1969 200 Jahre Pfarrei Boxtal

ab Juni 1948 Pfarrer in Rauenberg mit Filialorten Ebenheid und Wessental

ab April 1965 Pfarrer in Boxtal (mit Filialort Mondfeld)

50 jähriges Priesterjubiläum 13.4.86

Quellennachweis:

Festschrift 50 Jahre Kath. Kindergarten Boxtal

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim

 

 

Ehrenbürger Rauenberg 1970

Freudenberg-Rauenberg:

Otto Hildenbrand

Landwirt, Metzger, Hausmetzger

Geburtsdatum: 26.08.1890

Verstorben am: 01.01.1976

kommissarischer Bürgermeister ab 1945

Bürgermeister von 17.03.1948 bis März 1966

Gemeinderatsbeschluss: 19.06.1970

 

Ehrenbürger ab 26.08.1970

Begründung: "in Würdigung seiner Verdienste um das Wohl der Gemeinde in 18jähriger Amtszeit"

Weiteres:

Bau neuer Sportplatz mit Einweihung 1953

Neubau des abgebrannten (1955) Kindergartens 1957

Neuverlegung Wasserzuleitung 1959

Einbau Wasseruhren in Häusern 1959

Bau der Mittelpunktschule

Mitglied Stiftungsrat

 

Quellennachweis:

K-G 20 A 1762 (Auflistung Ehrenbürger)

Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Wertheim