Stadtentwicklung 2000 bis 2010: Stadt Freudenberg am Main

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Freudenberg am Main
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Freudenberg am Main
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Aktuelles zu Covid 19 - Freudenberg

Stand 22.09.2021 - Freudenberg: 8

Sieben-Tage-Inzidenz Main-Tauber-Kreis: 61,0

Zahl der Fälle mit bestätigter Virusmutation: 1655

Die Impfzentren des Landes Baden-Württemberg sind ab Freitag, 1. Oktober, geschlossen. Auch das Kreisimpfzentrum in Bad-Mergentheim wird am Donnerstag, 30. September, das letzte Mal geöffnet sein. 

Wenn die Zweitimpfung ab Oktober stattfinden soll, müssen die betreffenden Personen rechtzeitig Kontakt mit der Hausarztpraxis oder einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen sind auch Privatpraxen) aufnehmen, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren.

Wer keine Hausarztpraxis hat, kann auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg über die Corona-Karte Baden-Württemberg unter www.kvbawue.de/index.php?id=1102 den Standort der nächstgelegenen Corona-Schwerpunktpraxis finden, um einen Zweitimpfungstermin zu vereinbaren.

Wert der Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz für Baden-Württemberg laut LGA:  1,99

Ansprechpartner für Fragen zum Thema Corona ist das Ordnungsamt: bauamt@freudenberg-main.de

Impfzentrum Miltenberg: Termin buchen unter https://www.terminland.de/Impfzentrum-Mil/ - Anmeldungen mit Postleitzahl 97896 für alle Freudenberger möglich.

RKI: COVID-19-Fälle nach Altersgruppe und Meldewoche (Tabelle wird jeden Dienstag aktualisiert)

Täglicher Lagebericht LGA

 
 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Stadtentwicklung 2000 bis 2010

Hauptbereich

Stadtentwicklung im Zeitrahmen von 2000 - 2010

Rahmenplan Freudenberg Kernstadt

Fotos: Franz Hofmann

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold

Lösungssuche für Stadtsanierung und Hochwasserschutz

Die Lösungssuche nach einer passenden Verbindung zwischen Altstadt mit Denkmalschutz und Hochwasserschutz gestaltete sich schwierig. Die vorliegende Situation im Mainvorland gestaltete sich als Herausforderung an den Gemeinderat, die Verwaltung, die Bürger und Planungsbeteiligten.

Bewusst wurde eine integrierte Lösung zwischen technischem Hochwasserschutz und Stadtsanierung gesucht. Innerhalb der Neugestaltung erhielt die Stadt eine Uferpromenade, die Teil eines überregionalen touristischen Weges ist. Entlang dieses Weges entstanden öffentliche Freiräume, die für die Bewohner der eng bebauten Altstadt von großer Bedeutung sind.

Da das Mainufer durch das Anheben des Uferbereiches in seiner Zugänglichkeit eingeschränkt wird, wurden die historischen Viehtränken, die noch in Resten vorhanden waren, ausgebaut, wodurch in Verlängerung der Altstadtgassen Zugänge zum Fluss geschaffen wurden.

Fotos: Franz Hofmann

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold

Zusammenfassung

Die Veränderungen durch die Stadtsanierung vollziehen sich in deutlich sichtbaren Schritten. Für die Betroffenen bringt sie entscheidende Vorteile, da sie im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel mit einer Unterstützung bei Modernisierungsvorhaben durch die öffentliche Hand rechnen können. Die Mitwirkung bei der Sanierung ist freiwillig, niemand wird zum Mitmachen gezwungen. Daher entstehen hierdurch für den Einzelnen auch keine Nachteile. Auf Grund der positiven Effekte ist es allerdings zweckmäßig, dass sich möglichst viele Einwohner aktiv an der Stadtsanierung beteiligen.

Eine Stadterneuerung ist aber stets auch ein langwieriger Prozess. Langjährige Gespräche und Überlegungen gingen dem geplanten Projekt voraus. Dem Gemeinderat der Stadt Freudenberg war es sehr wichtig , die Wünsche der Einwohner zu berücksichtigen, wodurch eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadt und Bewohnern entstand.

Einen guten Mittelweg, der für alle Seiten annehmbar ist, zu finden, erfordert ein gutes Miteinander und viele Einzelkontakte. Nicht alle Wünsche konnten erfüllt werden, da die richtigen Prioritäten gesetzt werden mußten.

Ein wichtiger Aspekt sind zukünftige Entwicklungen in der Bevölkerung, Veränderungen und vieles mehr, was auch bei allen Überlegungen einen Risikofaktor bildete. Der Weg von den Grundsatzentscheidungen über die Planung und Umsetzung war lang, da möglichst viele wichtige Faktoren beachtet werden sollten.

Der Planungs- und Umsetzungszeitraum erstreckte sich über mehrere Jahre und große weitreichende Umwälzungsmaßnahmen fanden statt.

Der beengte Siedlungsraum in geschwungenen Maintal war maßgeblich für die Entwicklungsmöglichkeiten von Freudenberg verantwortlich.

  • Altstadt: ungünstige Nordwestlage im schmalen Pralluferbereich
  • Neustadt: Westlage am Gleithang

Mit dem festgelegten Rahmenplan Gesamtstadt verfügt die Stadt nun über eine integrierte Konzeption für die städtebauliche Weiterentwicklung. Die gestufte Konzeption des Rahmenplans berücksichtigt verkehrstechnische und topographische Probleme. 

Ein wichtiger Aspekt des Rahmenplans stellt die Lösung der Verkehrsproblematik dar. Um die historische Innenstadt vom übermäßigen Individualverkehr zu befreien, sollte die Trasse der L 2310 als Altstadtumgehung in einen Tunnel im Hang verlegt werden. Dieses Vorhaben konnte bisher noch nicht umgesetzt werden.

Die durchgeführte Stadtsanierung und Entwicklung neuer Stadträume entspricht moderner Architektur und die definierten Zielsetzungen wurden erfolgreich umgesetzt. (Verkehrsberuhigung, Hochwasserschutz, Sanierung bzw. Freilegung der Burg und Stadtbefestigungsanlage, Sanierung und Ausbau Rathaus und Umfeld sowie Gestaltung Freiräume)

Durch das ausgewählte Hochwasserschutzsystem ist ein freier Zugang und Sicht zum Main / Maintal weiterhin gewährleistet.

Fotos: Franz Hofmann

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold