Die Wappen: Stadt Freudenberg am Main

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Freudenberg am Main
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Freudenberg am Main
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Aktuelles zu Covid 19 - Freudenberg

Kinder und Jugendliche, die unter die von der STIKO genannten Bedingungen fallen (Vorerkrankungen etc.), können in Baden-Württemberg in den Impfzentren und Arztpraxen geimpft werden. Für Kinder und Jugendliche, die gesund sind und unter keine der weiteren genannten Gruppen fallen, ist eine Impfung nach den Empfehlungen der STIKO grundsätzlich ebenfalls möglich. Voraussetzung dafür ist allerdings immer eine sorgfältige Risiko-Nutzen-Analyse und ein ausführliches ärztliches Aufklärungsgespräch.

Terminvereinbarungen für Kinder und Jugendliche von 12 bis einschließlich 17 Jahren in den Impfzentren sind vorerst nur unter der Nummer 116 117 möglich.

Ansprechpartner für Fragen zum Thema Corona ist das Ordnungsamt: bauamt@freudenberg-main.de

Stand 15.06.2021 - Freudenberg: 2

Sieben-Tage-Inzidenz 18,1

RKI: COVID-19-Fälle nach Altersgruppe und Meldewoche (Tabelle wird jeden Dienstag aktualisiert)

Zahl der Fälle mit bestätigter Virusmutation:1098

Verteilung der Mutationsfälle:

  • Britische (Alpha-) Variante (B.1.1.7): 1067
  • Südafrikanische (Beta-) Variante (B.1.351): 26
  • Brasilianische (Gamma-) Variante (B.1.128): 4
  • Unklare Variante: 1

Land startet am 14. Juni mit digitalem Impfnachweis

Testanmeldung online 

Impftermin-Service

Täglicher Lagebericht LGA

 
 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Die Wappen

Hauptbereich

Das Wappen der Stadt Freudenberg

Die Stadt Freudenberg erhielt am 18. Januar 1962 das heutige Stadtwappen. Dieses ist in 4 Teile aufgeteilt:

  • Feld 1 (links oben) zeigt einen halben rotbewehrten schwarzen Adler auf einem silbernen Hintergrund.
  • Feld 2 (links unten) zeigt eine goldene Rose auf blauem Hintergrund
  • Feld 3 (rechts oben) zeigt einen goldenen Wellenbalken auf blauem Hintergrund
  • Feld 4 (rechts unten) zeigt einen abgerundeten, schwarzen Dreifels auf silbernem Hintergrund

Der Adler und die Rose aus Feld 1 und Feld 2 weisen auf die Zugehörigkeit  zur alten Grafschaft Wertheim hin. So zeigt das Wertheimer Wappen in geteiltem Schild oben in Gold einen wachsenden schwarzen Adler und unten in Blau drei silberne Rosen. Der Wellenbalken und der Dreifels aus Feld 3 und Feld 4 symbolisieren die Lage der Stadt zwischen den Bergen und dem Main.

Das Wappen der Stadt Freudenberg darf nur mit vorheriger Zustimmung durch die Stadt Freudenberg verwendet werden. Die Wappen der Stadtteile Boxtal, Ebenheid, Wessental und Rauenberg sind seit der Verwaltungs- und Gebietsreform 1972 keine amtlichen Wappen mehr, da das obige Wappen nun für alle Stadtteile gilt. Dies bedeutet auch, dass die Wappen der Stadtteile von jedem verwendet werden dürfen.

Das Wappen von Boxtal

In Blau eine silberne Kanne, darüber zwei goldene Rosen. Die Kanne wurde dem Wappen des Veit von Riedern entnommen, die beiden Rosen erinnern an die Zugehörigkeit zur Grafschaft Wertheim.

Am 10. Oktober 1907 nimmt Boxtal auf Vorschlag des Generallandesarchivs ein Wappen an; es zeigt in Blau eine silberne Kanne und darüber zwei goldene Rosen. Das Wappen erinnert an die gleichzeitige Zugehörigkeit zu der Standesherrschaft derer von Riedern und an die Zugehörigkeit zur alten Grafschaft Wertheim. Die Kanne wurde dem Wappen des Veit von Riedern entnommen und zwei Wertheimer Rosen darüber gesetzt. Bis zur Eingemeindung am 1. Januar 1972 ist dieses Wappen amtlich.

Seit der Verwaltungs- und Gebietsreform 1972 ist das Wappen kein amtliches Wappen mehr, da das Freudenberger Wappen nun für alle Stadtteile gilt. Dies bedeutet auch, daß dieses  Wappen von jedem verwendet werden darf.

Das Wappen von Ebenheid

In Blau eine schrägliegende, von Rot und Silber gevierte Fahne an goldenem Schaft, begleitet von drei goldenen Rosen. Die 3 Rosen erinnern an die Zugehörigkeit der Gemeinde zur Grafschaft Wertheim, die Fahne weist auf das Fürstbistum Würzburg.

Im Juni 1898 erbittet die Gemeinde Ebenheid den Entwurf eines Wappens, da die Gemeinde bisher ein solches entbehrt. Das vom Generallandesarchiv ausgearbeitete und vom Gemeinderat im September angenommene Wappen zeigt in Blau eine schrägliegende, von Rot und Silber gevierte Fahne an goldenem Schaft, begleitet von drei goldenen Rosen. Das Wappen erinnert durch die drei Rosen an die Zugehörigkeit der Gemeinde zur Grafschaft Wertheim, die Fahne weist auf das Fürstbistum Würzburg. Bis zur Eingemeindung am 1. Januar 1972 ist dieses Wappen amtlich.

Das Wappen des Stadtteils Ebenheid ist seit der Verwaltungs- und Gebietsreform 1972 kein amtliches Wappen mehr, da das Freudenberger Wappen nun für alle Stadtteile gilt. Dies bedeutet auch, daß dieses Wappen von jedem verwendet werden darf.

Das Wappen von Rauenberg

In Rot auf grünem Dreiberg ein achtspeichiges, silbernes Rad. Das Rad erinnert an die frühere Zugehörigkeit zu Kurmainz, während der Dreiberg den Ortsnamen symbolisiert und somit das Wappen "redend" macht.

Das Wappen von Wessental

In geteiltem Schild oben in Blau eine goldene Rose, unten in Rot ein halbes silbernes Rat an der Teilung. Die Rose erinnert an die Zugehörigkeit zum Haus Löwenstein-Wertheim, das Rad weist auf Kurmainz.