Geschichte Wessental: Stadt Freudenberg am Main

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
ReadSpeaker
ReadSpeaker ist ein Vorleseservice für Internetinhalte. Der Besucher der Webseite kann den Vorleseservice mit einem Klick auf die Funktion aktivieren.
Verarbeitungsunternehmen
ReadSpeakerAm Sommerfeld 786825 Bad WörishofenDeutschland Phone: +49 8247 906 30 10Email: deutschland@readspeaker.com
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

ReadSpeaker dokumentiert lediglich, wie oft die Vorlese-Funktion angeklickt wurde. Es werden keinerlei nutzerbezogene Daten erhoben, protokolliert oder dokumentiert. ReadSpeaker erhebt und speichert keine Daten, die zur Identifikation einer Person genutzt werden können.

Die IP-Adresse des Website-Besuchers wird im Cookie gespeichert, der Link zum Besucher wird jedoch nur für ReadSpeaker gespeichert, um die vom Benutzer gewählten Einstellungen beizubehalten (Hervorhebungseinstellung, Textgröße usw.). Es kann also keine Verbindung zwischen der IP-Adresse und der tatsächlichen Nutzung oder sogar Web-besuch-Details dieser individuellen Nutzung erfolgen. ReadSpeaker führt statistische Daten über die Verwendung der Sprachfunktion im Allgemeinen. Die statistischen Daten können jedoch nicht mit einzelnen Benutzern oder der Verwendung verknüpft werden. In ReadSpeaker wird nur die Gesamtzahl der Sprachfunktionsaktivierungen pro Webseite gespeichert. Die IP – Adresse wird einige Wochen nach dem  Umwandlungsprozesses wieder gelöscht.

Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien

IP-Adresse

Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

ReadSpeaker webReader speichert zwei Cookies:

1: Ein erstes Cookie, das festlegt, ob die Javascripts beim Laden der Seite geladen werden sollen oder nicht. Dieser Cookie heißt "_rspkrLoadCore" und ist ein Session-Only-Cookie. Dieser Cookie wird gesetzt, wenn der Benutzer mit der Schaltfläche interagiert.

2: Ein Cookie, der gesetzt wird, wenn Sie Änderungen an der Einstellungsseite vornehmen. Es heißt "ReadSpeakerSettings", kann aber mit einer Konfiguration ("general.cookieName") umbenannt werden. Standardmäßig ist die Cookie-Lebensdauer auf 360 000 000 Millisekunden (~ 4 Tage) festgelegt. Die Lebensdauer des Cookies kann vom Kunden geändert werden, um eine längere / kürzere Lebensdauer zu ermöglichen.

Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

Keine Angabe

Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

ReadSpeaker, Princenhof park 13, 3972 NG Driebergen-Rijsenburg, Niederlande

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Freudenberg am Main
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Freudenberg am Main
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Termin einfach online vereinbaren - Besuche ohne Wartezeiten

Besuche ohne Wartezeiten planen: Hier können Sie direkt mit Ihrem Ansprechpartner/in einen Termin vereinbaren

Amtsblatt / Tourismus und Kultur

Bauamt, Ordnungsamt

Bürgerbüro

Flucht und Asyl, Familie, Jugend, Senioren, Migranten, Familienbüro

Leerstandsmanagement

Stadtkasse

 

Stadtverwaltung Freudenberg empfiehlt Tragen von Masken:

Sowohl für Mitarbeitende als auch für Kundinnen und Kunden besteht keine Maskenpflicht mehr. Die Verwaltung empfiehlt jedoch, eine Maske zu tragen. Die beste Wirkung beim Fremd- und Eigenschutz ist mit korrekt getragenen Masken vom Typ FFP2 (oder vergleichbare Standards) zu erzielen.

      
Vorseite schließen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Geschichte Wessental

Hauptbereich

Nachstehend geschichtliche Daten zum Ortsteil Wessental von 1309 bis heute.

Geschichte Wessenteil 1309 - 1900 (Teil I)

Früherer Ortsname: 1309 Wetzingintal (Tal des Wezicco) , 1424 Wetzental,

hochmittelalterliche Rodungssiedlung im Mainzer Gemarkungsgebiet

Ortslage / Siedlung (bis 1970): Am Zusammenfluß dreier Quellbäche des Wildbachs liegt der Ort in Talrichtung.

Zu Wessental gehören die Blankenmühle, die Antonius (Antons)-mühle (seit 1866 im Besitz der Familie Löhr), die Ölmühle

Haupteinnahmequellen: Landwirtschaft, Steinbruch-u. Waldarbeiten

Wessental gehörte im 1300 Jhd. zum Allodialgut der Herren Rüdt von und zu Collenberg, später Lehen vom Deutschorden, seit 1483 von Kurmainz

1309

Ersterwähnungsurkunde (StAWt-R US 1309 Dezember 28, Übersetzung: Staatsarchiv Wertheim - Az. 8-7512)

1344

Kirchliche Zuordnung zur Filiale von Nassig ab 1344 laut Kirchenbuchnachrichten, Nassig wird 1653 evangelisch, Wechsel von Wessental in das Kurmainzische Dorf Neunkirchen (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1379

Wessental besitzt eigenes Dorfgericht seit 1379, welche bei der Eingemeindung 1972 verloren ging 1.1.72 (Mainfränkische Studie Leonhard Scherg G.L.A. Karlsruhe)

1635

Einzug von Kurmainz des Lehens Rüdl von und zu Collenberg wegen Erlöschen der Collenberger Linie (Mainfr. Studie L. Scherg)

1635

Wessental untersteht dem Oberamt Miltenberg bis 1803 (Mainfr. Studie L. Scherg)

1803

Wessental geht durch Reichsdeputationsbeschluss an das Haus Löwenstein-Wertheim-Freudenberg (Mainfränkische Studie L. Scherg)

1806

Wessental geht unter die Landeshoheit des Großherzogstum Baden (Mainfränkische Studie L. Scherg)

1813

Wessental wird der Stadt und Landamt Wertheim zugeteilt am 24.07.1813 infolge Auflösung des Amtes (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1858

in Wessental  wird ein halbes Bauernhausgekauft, in dem die ersten Unterichtsstunden stattfinden, Umbau 23.11.1858 (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1875

Bau der römisch-katholischen Filialkirche Sieben Schmerzen Mariens

Einweihung mit einer Glocke ist am 9. Dezember 1875 

1877

Anlage eines Turnplatzes, Erteilung von Turnunterricht (K-G 23 Nr. 563 Staatsarchiv Wertheim)

1882

Kauf der 1. Feuerlöschpumpe, Gründung Pflichtfeuerwehr (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1892

Planung Vergrößerung Kapelle mit Genehmigung (K-G 24 K 1 Staatsarchiv Wertheim)

Anlegung des Friedhofes (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1894

Kapelle erhält ein Harmonium (K-G 24 Nr. 553 Staatsarchiv Wertheim)

1895

Volkszählung Ergebnisstatistik 2.12.1895 (K-G 24 Nr 90 Staatsarchiv Wertheim)

Geschichte Wessental 1900 - 1950 (Teil II)

1903

Genehmigung zur Erbauung eines Schul-u. Rathauses (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim)

1910

Jedes Haus erhält einen Wasseranschluß (Mainfränkische Studie, L. Scherg G.L.A. Krlsruhe)

1912

Planungsentwurf Schul-u. Rathausbau Wessental (K-G 24 in StAWt-K G 24 Nr. 463 Karte 7,8,9,10,11,12)

1920

Genehmigung zur Erstellung einer Transformatorenstation des Strombezugsverbands Buchen (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim)

1921

Elektrizität im Dorf (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1935

Neubau Trafostation Wessental II (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim)

1936

Umbau des Schäferhauses (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim)

1940

Neubau eines Schalthauses durch das Badenwerk (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim)

1945

Anbau einer Sakristei an die Kapelle (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim)

1946

Umbau Turbinenhaus Löhr Mühle (K-G 24 Nr 463 Staatsarchiv Wertheim),

Wohnungszählung (K-G 24 Nr 460 Staatsarchiv Wertheim)

Flüchtlingswohnung der Gemeinde Wessental, Einbau von 2 Wohnräumen im Dachgeschoss des Schulhauses (K-G 24 inin StAWt-K G 24 Nr 564 Karte 2)

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr (Mainfränkische Studie, L. Scherg)

Geschichte Wessental 1950 - 1999 (Teil III)

1953

Erstellung eines FFW Gerätehauses, Anschaffung von Tragkraftspritzen (K-G24 Nr. 468 Staatsarchiv Wertheim)

1954

Neubau eines Wohngebäudes der Gemeinde (K-G 24 Nr 464 Staatsarchiv Wertheim)

1957

Einbau von Wohnungen im Schulhaus (K-G 24 Nr 464 Staatsarchiv Wertheim)

1962

Neubau einer Milchsammelstelle (K-G 24 Nr 464 Staatsarchiv Wertheim)

1965

Bau einer Jagdhütte (K-G 24 Nr 464 Staatsarchiv Wertheim)

1960

Aufbau und Organisation FFW, Neubau FFW Gerätehaus

1964

Vertrag mit der Kreisschlauchpflege FFW (K-G 24 Nr. 467 Staatsarchiv Wertheim)

Umbau des örtlichen Gasthauses "Zum Hirschen" (K-G 24 Nr 464 Staatsarchiv Wertheim)

1965

Bebauungsplan Wölfersberg, Wessental (K-G 24 Nr. 41 Staatsarchiv Wertheim)

1968

Erhebung der Freizeitmöglichkeiten in Wessental durch den Fremdenverkehrsverband Württemberg (K-G 24 Nr 59 Staatsarchiv Wertheim)

Erstellung einer Wanderkarte für den Bereich Main- u. Wildbachtal, Gründung der Arbeitsgemeinschaft "Main-u. Wildbachtal"(K-G 24 Nr. 58 Staatsarchiv Wertheim)

Entstehung der Nachbarschaftsschule, Abschaffung des Schulunterrichtes im Dorf (Mainfränkische Studie, L. Scherg)

1969

Beitritt der Gemeinde zur Arbeitsgemeinschaft "Liebliches Taubertal"  (K-G 23 Nr 58 Staatsarchiv Wertheim)

Einstellung der Grundschule Wessental zum Jahresende 1969/70, Unterrichtung der Grundschüler an der Volksschule Boxtal

Erhebung zur Bauleitplanung in Wessental 1969-1971(K-G 24 Nr. 42 Staatsarchiv Wertheim)

1971

Kanalisation in einem Teil der Ortschaft (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1972 

Eingemeindung zu Freudenberg 1.1.1972

Landschaftspflege: Ankauf von Waldgrundstücken im Gewann "Gereut" Wessental (K-G 20 in StAWt-K G 20 A 1870 Karte 4 )

1975

FFW Satzung (K-G 24 Nr. 52 Staatsarchiv Wertheim)

1977

Gründungsversammlung Heimat-u. Kulturverein Wessental 11.03.1977

1981 Naturschutzmaßnahmen im nördlichen Main-Tauber-Kreis: Biotopverbesserungen auf erworbenen Feuchtgebietsflächen der Gemarkung Wessental (K-G 20 in StAWt-K G 20 A 1870 Karte 7)

1982

GR Beschluss Baugebiet Wölfersberg

Feier "100 Jahre Feuerschutz Wessental"

1983

Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege, Grunderwerbsprogramm, Koppenwiesen Gemarkung Wessental (K-G 20 in StAWt-K G 20 A 1883 Karte 1)

1989

Ausweisung eines kleinen Baugebietes in Wessental

1992

Einrichtung eines Buswartehäuschens in Wessental (Oktober)

1993

Planung und Errichtung einer Grillstation mit Schutzhütte in Wessental, offizielle Eröffnung erfolgt am 20.06.2004

Errichtung Mariengrotte in Wessental, Stiftung durch Helmut und Anita Eckert

Renovierung Rathaus Wessental (Juni)

1995

Neubau eines FFW Gerätehaus Wessental, hier wurden Eigenleistungen durch die Feuerwehr Wessental und den Heimat- und Kulturverein "Wildbachtal" erbracht

1996

Baubeginn des Abwasserverbindungskanals Wessental - Boxtal mit Bau des Regenüberlaufbeckens (größtenteils in Fels) zum Anschluss des Stadtteils Wessental an die Kläranlage in Boxtal-Mondfeld. Straßenausbau der ehemaligen L 575 - heute: K 2879 – zwischen Wessental und Boxtal.

Einweihung und offizielle Übergabe der Eichwald Grundschule Rauenberg - Kinder aus Wessental werden dort unterrichtet

Einweihung des Feuerwehrgerätehauses durch Pfarrer Michael Czyzewski, 50-Jahr-Feier der Feuerwehrabteilung Wessental (Gründung 1. 1. 1946) mit Festwochenende

1998

Wessental erhält Reststück Kanalisation mit Regenüberlaufbekcen, ist aber noch nicht angeschlossen, 1 Mehlmühle ist noch in Betrieb, 1 Gaststätte im Ort (Mainfr. Studie, L. Scherg)

1999

Ausstellung "Wessental von 1309 bis heute" von Initiator Hermann Busch, Material aus 690 Jahren Ortsgeschichte, Schulsaal Gemeindezentrum, OV Wilfried Hildenbrand würdigt in seiner Ansprache die Leistungen von Hermann Busch und dem Heimat-u. Kulturverein, Ausstellungseröffnung 24.05.1999 Schulsaal Altes Rathaus

50 jähriges Jubiläum erweitertes Kriegerehrenmal, Erweiterung war an Allerheiligen 1949 erfolgt (2 Steine zur Erweiterung des Denkmals, gestiftet von Rudi Eckert, Steinbruchunternehmer), das Kriegerdenkmal selbst war anläßlich der Fahnenweihe des Kriegervereins 1928 angefertigt und aufgestellt worden.

100jähriges Jubiläum Kruzifix Wessentaler Friedhof (Aufstellung 1899)

1999 / 2000

1. großes Feuerwerk durch die Feuerwehrabteilung Wessental, ab diesem Zeitpunkt jährlich

Wessental - copyr. F. Hofmann
Wessental - copyr. F. Hofmann

Bürgermeister von Wessental / Ortsvorsteher ab 1972

Frühere Bezeichnungen: Schultheiß, Vogt

Ab Eingemeindung 1.1.1972: Ortsvorsteher

Bürgermeister ab 1603:

1603 - 1604 Peter Heußer

1611            Hans Weimer

1621 - 1630 Lienhard Scheirig

1698 - 1707 Michael Eckert

vor 1753      Adam Eckert

1771 - 1780 Thomas Hildenbrand

1781 erwähnt Simon Hildenbrand

1784 - 1785 Franz Josef Eck

1787 - 1806 Johann Michael Weimer

1806 - 1833 Franz Josef Hildenbrand

1833 - 1840 Valentin Hildenbrand

1841 - 1850 Michael Hildenbrand

1852            Leonhard Hildenbrand (Amtsverwalter)

1852 - 1876 Peter Josef Eckert

1876 - 1882 Alois Eckert

1882 - 1888 Peter Eckert

1888 - 1906 Alois Eckert

1906 - 1916 Leonhard Hildenbrand

1916 - 1919 Alois Hildenbrand

1919 - 1945 Emil Hildenbrand

1945 - 1946 Leo Hildenbrand

1946 - 1971 August Eckert

1971            Emil Eckert I (kommissarischer Bürgermeister)

Ortsvorsteher:

1972 - 1975 Emil Eckert I

1975 - 2004 Wilfried Hildenbrand

2004 -          Roland Hildenbrand

 

Quellennachweis: M. Golsch, Freudenberg

Copyright:

Quellennachweise: Staatsarchiv Bronnbach, Mainfränkische Studie Leonhard Scherg G.L.A. Karlsruhe, Gemeinde Archiv Wessental

Fotos: F. Hofmann

Design/Text: S. Bechtold