Stadt Freudenberg am Main

Seitenbereiche

  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     

Volltextsuche

Stadt Freudenberg

Seiteninhalt

Bürgermedaille 2014

Verleihung Bürgermedaille Alte Kirche Freudenberg

Copyright: Franz Hofmann

Die Verleihung von Bürgermedaillen wurde auf Beschluß des Gemeinderates der Stadt Freudenberg 2014 festgelegt. Die Verleihung wird in Zukunft jährlich auf Antrag erfolgen.

Der Gemeinderat entscheidet in einer gemeinsamen Sitzung, für welche hervorragenden Leistungen welche Bürgermedaille verliehen wird. Hierzu muß ein entsprechender Antrag gemäß den Vorgaben des Gemeinderates in schriftlicher Form erfolgen.

Die Bürgermedaillen werden in 3 Varianten verliehen:

Bürgermedaille Bronze

Bürgermedaille Silber

Bürgermedaille Gold

Die erstmalige Verleihung der Bürgermedaille an verdiente Persönlichkeiten konnte am 29. November 2014 erfolgen. In einer feierlichen Veranstaltung in der Alten Kirche konnten insgesamt 24 Bürgermedaillen übergeben werden.

Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.
Ewald Balser

Erstmals Bürgermedaillen verliehen

Copyright: Franz Hofmann
 

 

Erstmals verlieh die Stadt Freudenberg ihre im Mai neu geschaffene Bürgermedaille in Gold, Silber und Bronze. Ausgezeichnet wurden am Samstag in der Alten Kirche 24 Frauen und Männer, die sich Verdienste für Stadt, Staat und Gesellschaft, in Politik, Sport, Wirtschaft, Völkerverständigung, im kirchlichen oder sozialen Leben erworben haben.

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es", zitierte Bürgermeister Heinz Hofmann einleitend Erich Kästner, um dann mit Goethe festzustellen, "wer nichts für andere tut, tut nichts für sich".

Bürgermedaille 2014

Otto Achstetter    

  • Bürgermedaille in Gold

Ulrich Baron                                   

  • Bürgermedaille in Silber

Eugen Dölger

  • Bürgermedaille in Gold

Agnes Eitel

  • Bürgermedaille in Gold

Karl-Heinz Eitel

  • Bürgermedaille in Gold

Margrit Golsch

  • Bürgermedaille in Silber

Herbert Grein

  • Bürgermedaille in Gold

Egon Hildenbrand

  • Bürgermedaille in Gold

Bernd Hösch

  • Bürgermedaille in Gold

Theodor Kern

  • Bürgermedaille in Gold

Bernd Kirchgäßner

  • Bürgermedaille in Bronze

Walter Kirchgäßner

  • Bürgermedaille in Silber

Egon Krebs

  • Bürgermedaille in Gold

Rainer Leichtenschlag

  • Bürgermedaille in Silber

Wolf Luttner

  • Bürgermedaille in Silber

Paul Maier

  • Bürgermedaille in Gold

Prof. Dr. Joachim Maier

  • Bürgermedaille in Silber

Georg Meisenzahl

  • Bürgermedaille in Gold

Christel Merkwitz

  • Bürgermedaille in Silber

Wolfgang Müller

  • Bürgermedaille in Bronze

Wolfgang Müssig

  • Bürgermedaille in Silber

Friedrich Pölzer

  • Bürgermedaille in Silber

Harald Schmitt

  • Bürgermedaille in Gold

Erhard Weimer

  • Bürgermedaille in Gold


Bürgermedaille - Dank für ehrenwertes Engagement

Der Begriff Ehrenamt stammt in seiner ursprünglichen Bedeutung aus dem 19. Jahrhundert. Damals vergab die preußische Regierung einige öffentliche Ämter an Bürger, die das Amt freiwillig und unentgeltlich ausübten. Als Gegenleistung erhielten sie vom Staat Ansehen und Würde. Auf diese Weise konnte das Gemeinwesen finanziell entlastet werden. Heutzutage gilt die Bezeichnung Ehrenamt als Überbegriff für das gesamte bürgerschaftliche Engagement.

Im Laufe der Zeit ist das Engagement vielfältiger geworden und  nicht nur Bestandteil von kommunalen Bereichen, sondern auch fester Bestandteil in kirchlichen Organisationen, Sozialbereichen,  Rettungshilfsdiensten und in Vereinen. Ohne diese vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer wäre vieles nicht möglich und für das Allgemeinwohl sind Ehrenamtliche unverzichtbar.

Die Stadt Freudenberg hat aus diesem Grunde beschlossen, die Bürgermedaille einzuführen.

Ehrenamt ist in Freudenberg ein Begriff, dem sich viele verschrieben haben, um ihre Heimat und ihren Wohnort lebens- und liebenswert zu erhalten. In vielen Bereichen engagieren sich Bürgerinnen und Bürger freiwillig und gerne für ihre Mitmenschen. Oftmals im Stillen wirken sie über Jahre hinweg und bringen ihre Freizeit für andere ein. Als Dank und Anerkennung hierfür wurde in unserer Stadt die Bürgermedaille geschaffen, die als Zeichen der Wertschätzung ab 2014 jährlich auf Antrag und Beschluss des Gemeinderates der Stadt Freudenberg überreicht wird.

Das wahre Glück besteht nicht in dem,

was man empfängt,

sondern in dem, was man gibt.

Johannes Chrysosomus

Ehrungen

 

 

Fotos: Franz Hofmann

Text / Gestaltung: Sylvia Bechtold